HERZLICH WILLKOMMEN

auf der Internetseite der Praxis für Osteopathie von Nora Heidborn. In den hellen Räumen der Praxis in Hamburg Eimsbüttel, biete ich Ihnen ein breites Spektrum an kompetenten und qualifizierten Behandlungsmöglichkeiten, egal ob im Säuglings-, Kindes- oder Erwachsenenalter.

Portrait

ÜBER MICH

Ich bin Heilpraktikerin, staatlich anerkannte Osteopathin (WPO Osteo, Hessen) und Mitglied im Verband der Osteopathen Deutschland.

Mit dem Studium der Osteopathie am College Sutherland hat sich mir die Möglichkeit eröffnet, ergänzend zur klassischen Schulmedizin völlig neue Therapieansätze zu erlernen und den Patienten ganzheitlich therapieren zu können. Seit 2009 habe ich als freiberufliche Osteopathin in unterschiedlichen Praxen im Rhein Main Gebiet gearbeitet und Erfahrungen in der Arbeit mit Schwangeren, Säuglingen, Kindern und Erwachsenen gesammelt.

Anfang 2015 hat es mich dann in den Norden in die Hansestadt Hamburg gezogen. Hier habe ich nun neben der freiberuflichen Tätigkeit im Osteopathiezentrum Kuhlmann meine eigene Praxis in den Räumen der Fundushebammen in Eimsbüttel! Ich freue mich auf Ihren Besuch in meiner Praxis!

BERUFLICHER WERDEGANG 

WAS IST OSTEOPATHIE?

Die Osteopathie betrachtet die einzelnen Körperteile, seine Muskeln, die Faszien, das Skelett sowie die Gewebe und Organsysteme als eine Einheit. Sie benötigen zum optimalen Funktionieren genügend Bewegungsfreiheit.

Faszien, dünne Bindegewebshüllen, umkleiden all diese Strukturen und verbinden sie untereinander. Einschränkungen der Beweglichkeit einzelner Körperstrukturen beeinträchtigen deren normale Funktion und können über die Faszien weitergeleitet werden und an einem anderen Ort des Körpers als Beschwerden auftreten.

Mit seinen Händen ertastet der Osteopath Bewegungseinschränkungen und Funktionsstörungen des Körpers und behebt diese. Die Diagnostik und Therapie umfasst dabei nicht nur den Bewegungsapparat, sondern auch die Mobilität der inneren Organen und des kraniosakralen Systems (den Schädel, das Kreuzbein und das Nervensystem betreffend).

Ziel der osteopathischen Behandlung ist es, durch eine verbesserte Beweglichkeit der betroffenen Struktur, sich selbst auf natürliche Weise in ein Gleichgewicht zu bringen und so einen Heilungsprozess in Gang zu setzen. Damit verbunden ist im Regelfall eine spürbare Linderung und zum Teil komplette Beseitigung von Schmerzzuständen.


MEINE LEISTUNGEN

Ich arbeite osteopathisch in klassisch medizinischen Bereichen, teils ergänzend zur Schulmedizin. Meine Behandlung ist eine begleitende Unterstützung zur Schulmedizin, ersetzt diese jedoch nicht. Die Osteopathie kann in folgenden medizinischen Bereichen angewandt werden:

  • Im orthopädischen Bereich (den Bewegungsapparat betreffend)
  • Im internistischen Bereich (die Verdauungsorgane, die Lungen und das Herz betreffend),
  • Im Hals- Nasen- Ohren sowie Kieferbereich
  • Im urogentialen- oder gynäkologischen Bereich
  • Im neurologischen Bereich (Beschwerdebilder wie Kribbeln und andere Parästhesien, Einschlafen der Hände, Schwindel)
  • Im Bereich der Schmerztherapie und Psychotherapie

SÄUGLINGE UND KINDER

“Der Ast wächst so, wie er gebogen ist“, stellte schon W.G. Sutherland fest. So kann sich eine seit der Geburt bestehende Schädelasymmetrie als Muster im gesamten Körper widerspiegeln und beim Heranwachsen des Kindes bestehen bleiben. Auch eine winzige Störung, z.B am Übergang vom Hinterhauptsbein zum ersten Halswirbel, kann Auswirkungen auf den gesamten Körper haben – von Verdauungsstörungen bis hin zur Skoliose (Wirbelsäulenverkrümmung) und Haltungsasymmetrien. Je eher man bei Kindern solche Spannungsmuster behandelt, desto früher ist die Bedingung für ein gesundes Heranwachsen gegeben.

KINDERWUNSCH

Die Osteopathie bietet eine hilfreiche Unterstützung bei Kinderwunsch sowohl bei Frauen als auch Männern. Dysfunktionen der Organstrukturen werden befreit. Besondere Aufmerksamkeit gilt Uterus und urogenitalem System. Zusätzlich kann neurohormonell und neurovegetativ unterstützend auf Ebene des craniosacralen und viszeralen Systems gearbeitet und damit die Fertilität positiv beeinflusst werden. Die PDO – und SCENAR-Therapie können im psychoemotionalen und neurovegetativen Bereich ergänzend wirken.

SCHWANGERSCHAFT

Neben dem Beseitigen von Akutschmerzen in der Schwangerschaft, ist das Ziel der Behandlung eine ausreichende Beweglichkeit und Durchblutung der Gebärmutter, des Beckens sowie des Kreuz- und Steißbeines zu erreichen. Damit werden für die Entwicklung des Kindes und die Geburt die bestmöglichen Voraussetzungen geschaffen. So kann beispielweise einem Fötus in Beckenend- oder Querlage die Möglichkeit gegeben werden, sich in Schädellage zu drehen. Auch nach der Schwangerschaft entstehende Beschwerden können behandelt werden.

PSYCHOTHERAPIE (PDO/ PSYCHODYNAMISCHE OSTEOPATHIE)

Diesen Bereich biete ich ergänzend zu den klassischen Anwendungsfeldern an. Bei dieser Arbeit geht es darum, psychosomatische Phänomene, wie Konflikte und Traumata, die sich in Form von struktureller und organischer Kompensation im Körper ausdrücken, mit Hilfe der Osteopathie zu lösen unter bestmöglicher Vermeidung einer Retraumatisierung. Themenfelder wie psychische Traumata, Konflikte, Schlaflosigkeit, depressive Verstimmungen oder Reizbarkeit können möglicherweise beeinflussbar werden.

ERGÄNZENDE THERAPIEKONZEPTE IN MEINER PRAXIS

Das Faszien-Distorsionsmodell (FDM)

Das Faszien-Distorsionsmodell ist eine Weiterentwicklung der Faszientherapie und damit im weiteren Sinne der Osteopathie. Es setzt sich zusammen aus den Begriffen “Fascia“ (Bündel) und “Distorsio“ (Verdrehung) und wird sehr effektiv bei Schmerzen und Problemen im Bereich des Bewegungsapparates eingesetzt. Die Behandlung erfolgt manuell mit spezifischen Handgriffen und bewirkt meist einen direkten Effekt auf die jeweilige Schmerzsymptomatik.

Myofasziales Tapen

Das Tapen der Faszien stellt eine Balance des muskelfaszialen Systems her. Es wird zur Linderung und Beseitigung von Schmerzen, v.a. im Bereich des Bewegungsapparates, eingesetzt.

Scenar- Kommunikation mit dem Körper

Das SCENAR Gerät ermittelt über einen Biofeedback-Mechanismus Dysfunktionen im Körper. Die Therapie ist völlig schmerzfrei. Die Zellfunktion wird angeregt, Stoffwechsel und Durchblutung werden verbessert. Der Einfluss auf das vegetative Nervensystem und damit auf die körpereigenen Anpassungs- und Regulationsvorgänge stärken das Immun­system und zeigen dem Körper einen Weg zur Selbstheilung auf.


BEHANDLUNGSABLAUF

Eine osteopathische Behandlung kann sowohl im präventiven als auch im kurativen Bereich angewandt werden. Der erste Behandlungstermin beinhaltet eine gründliche Befunderhebung, die auf einer ausführlichen Anamnese und einer spezifischen palpatorischen Untersuchung Ihres Körpers beruht. Um ein Gesamtbild des Patienten zu erhalten, ist für die Anamnese nicht nur der aktuelle Zustand des Körpers wichtig, sondern z.B. auch Operationen, Unfälle und Stürze, welche in der Vergangenheit stattgefunden haben. Einzelne Symptome werden in der Osteopathie immer in Verbindung mit dem gesamten Körper gebracht. So kann eine Halswirbelsäulenproblematik z.B. durch ein schiefes Becken bedingt sein oder ein Schulterproblem mit einer erhöhten Spannung im Bereich der Leber einhergehen. Der Osteopath versucht

stets, das Problem auf seinen Ursprung zurückzuführen und zu beseitigen. Damit verbunden ist im Regelfall eine spürbare Linderung und zum Teil komplette Beseitigung von Schmerzzuständen.

Jede neue Therapiesitzung wird individuell auf die Symptome des Patienten abgestimmt. Der genaue Behandlungsverlauf ist vom Einzelfall abhängig. Es ist manchmal sinnvoll, einer osteopathischen Behandlung eine schulmedizinische Diagnostik voranzustellen. Befunde und Arztberichte können Sie gerne zur Behandlung mitbringen.

Die Häufigkeit der Behandlungen richtet sich nach dem jeweiligen Beschwerdebild des Patienten. Chronische Beschwerden erfordern meistens einen längeren Behandlungszeitraum als akute.

KOSTEN

Die Behandlungsdauer beträgt zwischen 45-60 Min. für Babies, Kinder und Erwachsene. Einen Behandlung kostet zwischen 95-120€ und richtet sich danach, ob der Patient gesetzlich oder privat versichert ist. Werden die Kosten nicht von Ihrer Krankenkasse erstattet, muss der Betrag eigenständig übernommen werden.

Eine verlässliche Terminplanung ist mir im Interesse aller Patienten sehr wichtig. Daher bitte ich Sie, Termine, die Sie nicht wahrnehmen können, mindestens 24 Stunden vorher abzusagen. Ich behalte mir anderenfalls vor, Ihnen den nicht eingehaltenen Termin privat in Rechnung zu stellen. Ich bitte für diese Maßnahme um Verständnis. Die Voraussetzung für eine entsprechende Kostenübernahme ist eine qualifizierte Ausbildung des Therapeuten. Ich erfülle die vom Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) und von den Krankenkassen geforderten Qualitätsstandards.

Die Erstattung der Behandlungskosten für Osteopathie für Kassenpatienten hängt von der jeweiligen Krankenkasse ab. Bitte erkundigen Sie

sich im Voraus bei Ihrer Kasse. Für die Erstattung verlangen manche Kassen ein ärztliches Empfehlungsschreiben mit einer Diagnosestellung. Gesetzlich versicherte Patienten haben auch die Möglichkeit, eine private Zusatzversicherung für Heilpraktiker abzuschließen. Die daraus resultierende Kostenübernahme richtet sich nach dem von Ihnen gewählten Tarif.

Patienten, die bei einer privaten Krankenkasse versichert sind, erhalten in der Regel eine anteilige Kostenübernahme nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker(GebüH). Diese ist abhängig vom gewählten Tarif bei Ihrer privaten Krankenkasse.

Sie erhalten eine Heilpraktikerrechnung über die osteopathischen Behandlungen, die Sie zunächst selbst bezahlen. Zur Erstattung des entsprechenden Anteils reichen Sie die Rechnung zusammen mit dem Empfehlungsschreiben des Arztes bei Ihrer Krankenkasse ein.

KONTAKT

Um einen Termin zu vereinbaren oder bei Fragen kontaktieren Sie mich gerne über das Kontaktformular oder rufen Sie persönlich an.

Nora Heidborn
Osteopathin & Heilpraktikerin
Heckscherstraße 48A
20253 Hamburg
0159 – 03891094
info[at]nh-osteopathie.de